Landesverband Kindertagespflege Panoramabild
MenüMenü

Mindestens den Mindestlohn

Aktuelle Meldung: 26.07.2018 – Endlich: Einen Euro mehr für Tagesmütter

Der Landesverband Kindertagespflege lobt bessere Bezahlung als wichtigen ersten Schritt.

Mit der Verkündung der ersten Ergebnisse des „Pakts für gute Bildung und Betreuung“ von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann steht nun fest: Die Bezahlung von Tagespflegepersonen wird angehoben. Im Rahmen des Pakts hat das Land den Kommunen zugesagt, sich an einer finanziellen Verbesserung für Tagespflegepersonen zu beteiligen, so dass selbstständige Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg künftig einen Euro mehr pro Kind und Stunde verdienen. Die Vorsitzende des Landesverbandes Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. Christina Metke lobte die Einigung: „Ich freue mich sehr, dass die immense Leistung von den Tagesmüttern und -vätern im Land anerkannt wird und ein wichtiger erster Schritt zur verbesserten Bezahlung getan ist.“

Zur Pressemitteilung

Faire Bezahlung für Tagesmütter und -väter

Der durchschittliche Verdienst von selbstständigen Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg wurde erstmalig wissenschaftlich untersucht. Von Februar bis April 2018 führten Tageseltern in ganz Baden-Württemberg im Rahmen einer Erhebung auf, wie viele Stunden sie für die direkte Betreuung sowie verwandte Tätigkeiten aufbringen und wann.

Auf dieser Basis berechnete die STASA Steinbeis Angewandte Systemanalyse GmbH im Auftrag des Landesverbandes Kindertagespflege den tatsächlichen durchschnittlichen Verdienst von selbstständigen Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg, setze das Ergebnis ins Verhältnis zum Mindestlohn und zeigte anhand der Ergebnisse Optimierungsmöglichkeiten auf.

Downloads

Mindestens den Mindestlohn – Faire Bezahlung für Tagesmütter und -väter: Studie zur Einkommenssituation von Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg

#mindestensdenmindestlohn

Auf Facebook teilen

Stimmen zur Studie

„Zum ersten Mal haben wir wissenschaftlich belastbare Zahlen, die die schlechte Einkommens­situation verdeutlichen: eine selbständige Tagesmutter oder ein Tagesvater verdient im Ver­gleich mit einer Angestellten 4,08 € pro Stunde und das mit allen Risiken der Selbständigkeit.

Solange die Kindertagespflege als Randerscheinung der Kinderbetreuung behandelt wird, und auf den guten Willen der Tageseltern gesetzt wird, tun wir uns bald schwer, diesen eigentlich tollen Beruf mit gutem Gewissen zu empfehlen.“ Christina Metke, 1. Vorsitzende, Landesverband Kindertagespflege

„Tageseltern leisten einen wichtigen Beitrag zu einer flächendeckenden, bedarfsgerechten und qualifizierten Betreuung von Kindern aller Altersgruppen. Sie nehmen dabei nicht nur einen Be­treuungs- sondern auch einen Bildungsauftrag wahr. Dafür verdienen sie, im Sinne des Wortes, auch eine entsprechende Vergütung. Es kann und darf kein Zweifel daran bestehen, dass die Leistung von Tageseltern mehr wert ist, als den Mindestlohn.“ Margit Stumpp MdB, Bündnis 90/Die Grünen

„Bei Tageseltern werden unsere Jüngsten liebevoll und in kleinen Gruppen betreut. Deswegen sind Tageseltern wichtig bei der Betreuungsstruktur – auch damit Eltern ihren Beruf mit Familie, oder der Pflege von Angehörigen, vereinbaren können. Klar, dass eine solche Tätigkeit aner­kannt und angemessen entlohnt werden muss. Deswegen habe ich mich dafür eingesetzt, dass mit dem Gesetzentwurf des „GKV-Versichertenentlastungsgesetzes“ die Mindestbemessungs­grenze für Selbständige in der Gesetzlichen Krankenversicherung halbiert wird. Damit schaffen wir gerade für Tagespflegepersonen eine Entlastung.“ Karin Maag MdB, CDU

„Unsere Tageseltern haben das Anrecht auf eine leistungsgerechte Bezahlung für ihre wertvolle und wichtige Arbeit mit unseren Jüngsten. Wie die Studie zeigt, sind wir davon weit entfernt. Die Landesregierung muss endlich handeln und die laufende Geldleistung erhöhen.“ Daniel Born MdL, SPD

„Ohne qualifizierte Kinderbetreuung, keine qualifizierte Arbeit für Mütter. Kinder und Karriere lassen sich nur mit der Hilfe verlässlicher Partner vereinen. Wenn wir also mehr Frauen in gut bezahlten Berufen wollen, müssen wir damit anfangen, Tagespflegepersonen endlich angemes­sen für ihre wichtige Aufgabe zu entlohnen.“ Judith Skudelny MdB, FDP

Unterstützerinnen und Unterstützer durch Crowd Funding

Unsere Studie ist durch Crowd Funding finanziert! Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die die Realisierung der Studie „Mindestens den Mindestlohn“ durch Ihren Beitrag ermöglicht haben.

Unser besonderer Dank gilt:

  • M&M Software GmbH Softwarepartner für die Kindertagespflege
  • Tageselternverein Waiblingen e.V.
  • Tagesmütter e.V. Reutlingen
  • Brigitte Haiss
  • Evangelischer Tageselternverein in Landkreis Calw
  • Tageselternverein Landkreis Freudenstadt e.V.
  • Sandra Sailer
  • Tagesmütter Welzheimer Wald e.V.
  • Angelika Hermann
  • pme Akademie gGmbH Anne Mader
  • Stefanie Neugebauer Tageselternverein Main-Tauber
  • Antoinette + Paul Huber
  • Ingrid von Wurmb, kit – Familiäre Kindertagesbetreuung Hohenlohekreis e.V.
  • Christina Metke
  • Annette Ehmann
  • Werner Hepp
  • Tagesmütterverein Landkreis Konstanz e.V.
  • Tagesmütterverein Kehl Hanauerland e.V.
  • Tagesmütter-Verein Karlsruhe e.V.
  • Kindertagespflege im Ostalbkreis PATE e.V.
  • Andreas Kenner
  • Tageselternverein NOK e.V.
  • Gabi Rolland
  • Tagesmütter Göppingen e.V.
  • Kindertagespflege Landkreis Heidenheim e.V.
  • Stephanie Mündel-Möhr
  • Fachdienst Kindertagespflege, Verena Supper
  • Daniel Born
  • Anton Gluitz
  • Peter Böttiger
  • Ute Reiser
  • Christine Frels
  • Magdalena Herbrand
  • Rebecca Kiefer
  • Martin Lehmann
  • Heide Pusch
  • Christine Stroehle-Tschunko
  • Menschenskind, Gudrun Knenlein
  • Fahrschule Kurt Klaiber Inh. Melanie Klaiber
  • Agnes Kövary
  • Kerstin Lorenz
  • Desiree Sallwey
  • Holger Warner
  • Neslihan Akca
  • Claudia Maas
  • Sabine Unger
  • Nicole Brekerbohm
  • Monika Büttner
  • Saskia Esken
  • Sabine Hoffmann-Baumgarten
  • KlitzeKlein Kindertagespflege
  • Martina Lachenmaier
  • Margareta Lechner
  • Gudrun Sartorius
  • Heike Spata
  • Nicole Stier
  • Elke Thiemann
  • Gudrun Walker
  • Julia Weiß
  • Elisabeth Fritsch
  • Hilde Huber
  • Monika Jaroch-Völker
  • Gülfidan Knoll
  • Isabelle Nägele
  • Sandy Neubert
  • Grethel Schuster
  • Simone Schwan
  • Edyta Slivar
  • Brigitte Weiß