Offene Stellenangebote

Referent*in für Public Affairs (m/w/d) in Vollzeit

Stellenausschreibung

Der Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. mit Sitz in Stuttgart ist ein vom Land geförder­ter Dach- und Fachverband für die Kindertagespflege in Baden-Württemberg und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Verband fördert als Fachservicestelle den Ausbau und die Qualität der Kindertagespflege im Land. Die Landesgeschäftsstelle wirkt als zentrale Informationsstelle für Kooperationspartner und über 50 Mitgliedsver­eine und ist deren politische Vertretung auf Landesebene.

Der Landesverband Kindertagespflege sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referent*in Kindertagespflege für Public Affairs (m/w/d)

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Dienstsitz ist die Geschäftsstelle in Stuttgart.

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören:

  • Die Entwicklung geeigneter Strategien und Maßnahmen zur politischen Interessenvertretung der Mitgliedsvereine auf lokaler, regionaler und Landesebene
  • Die Vernetzung mit den verschiedenen Akteur/-innen in Politik, Verwaltung und Verbänden
  • Die Moderation von Netzwerktreffen und Beratung der Mitgliedsvereine zur Zusammenarbeit mit ihren Kooperationspartnern
  • Die Strategieentwicklung zu strukturellen, rechtlichen und finanziellen Themen der Kindertagespflege
  • Die Analyse von Gesetzen und Verordnungen, sowie das Verfassen von Stellungnahmen, Arbeitshilfen und Positionspapieren in Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Konzeption und Durchführung von politischen Kampagnen
  • Projektkoordination und -management von pädagogischen Projekten

Ihr Ziel ist es, Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Kindertagespflege zu bündeln und in die strategischen Ziele des Landesverbandes einzubinden. Sie beraten unsere Mitglieder im Kontext ihrer Kooperation mit den örtlichen Jugendhilfeträgern.

Als Voraussetzung für diese Tätigkeit verfügen Sie über ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium, vorzugsweise in Politik- oder Kommunikationswissenschaften, Public Relations, Öffentlicher Verwaltung oder verwandten Disziplinen. Wir erwarten mehrjährige Berufserfahrung im politischen, sozialen oder Bildungsbereich, sowie umfassende Kenntnisse von den Strukturen der Sozialwirtschaft und des SGB VIII. Wünschenswert sind auch Kenntnisse im Bereich der frühkindlichen Bildung. Eine ausgezeichnete Kommunikations- und Teamfähigkeit, Erfahrungen in der sozialpolitischen Arbeit und in der Moderation von Gruppen sowie gute EDV-Kenntnisse runden Ihr Profil ab.

Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kleinen und motivierten Team. Sie arbeiten eng mit der Geschäftsführung, unseren Fachreferent/innen für Kindertagespflege, unseren Mitgliedern und relevanten Partnern in wissenschaftlichen Institutionen, Ministerien etc. zusammen. Es besteht gleitende Arbeitszeit. Die Bereitschaft zur gelegentlichen Abend- und Wochenendarbeit und Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Vorabinformationen gibt Ihnen gerne Heide Pusch, Geschäftsführerin des Landesverbandes Kindertagespflege (Tel. Nr. 0711- 54 89 05-11, E-Mail pusch@kindertagespflege-bw.de). Weitere Informationen zum Landesverband erhalten Sie auf unserer Website unter www.kindertagespflege-bw.de.

Ihre elektronische Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen richten Sie bitte (ausschließlich per E-Mail mit max. zwei Anhängen) an:

Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V.

Heide Pusch

Geschäftsführung

Email: pusch@kindertagespflege-bw.de

20.01.2020

 

Aktuelles

Aktuelles zur Corona-Krise
Landesweite Schliessung von Kindertagespflegestellen vom 17.3. bis 19.04.2020

Nähere Informationen
Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Eilmeldung: Landeskongress Kindertagespflege verschoben
RESPEKT für Kinder

Neuer Termin: 25. und 26. Juni 2021

Alle Teilnehmerinnen sind automatisch für den Kongress im kommenden Jahr angemeldet.
 
 

Hier gibt es mehr Informationen.

Kinderschutz
Bundesrat beschliesst Gesetzesinitiative zum besseren Kinderschutz

Eine Forderung des Landesverbandes hat sich erfüllt: Der Bundesrat hat sich am 14.02.2020 dafür ausgesprochen, dass Straftäter zukünftig nach Kindesmissbrauch lebenslang registriert bleiben sollen. Dies soll nun in den Deutschen Bundestag eingebracht werden.
Die Presseinformation mit allen Infos finden Sie hier