RESPEKT

RESPEKT

RESPEKT wird groß geschrieben – zur Ethik pädagogischer Beziehungen in der Kindertagespflege

Gute pädagogische Beziehungen bilden das Fundament dafür, dass das Leben und Lernen von Kindern gelingen kann – auch und gerade in der Kindertagespflege. Deshalb soll im Projekt „RESPEKT wird großgeschrieben – zur Ethik pädagogischer Beziehungen“ die sensible Haltung und Orientierung der Tagespflegepersonen gegenüber den Kindern und Eltern durch wechselseitige Achtung der Würde gestärkt werden.

Um dem Thema die gebührende Aufmerksamkeit zu schenken, wird der Landesverband Kindertagespflege mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung das Projekt RESPEKT vom 15.03.2019 bis 28.02.2022 durchführen.

Den Kern des Projekts bilden die Reckahner Reflexionen, zehn Leitlinien zur Ethik pädagogischer Beziehungen. Diese sollen in der Kindertagespflege eingeführt und verstetigt werden.

Unter anderem werden Fortbildungskonzepte, Verfahren zur Überprüfung von Qualität in den pädagogischen Beziehungen und Informationsmaterialien entwickelt.

 

Ausschreibung zur Mitarbeit im Projekt

Der Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. sucht zur Mitwirkung im Projekt „RESPEKT wird großgeschrieben“ pädagogische Fachkräfte aus der Qualifizierung und Fortbildung sowie der Beratung und Begleitung von Tagespflegepersonen, die in einer Arbeitsgruppe ausgewählte Projektaufgaben gemeinsam bearbeiten.

Näheres zur Mitarbeit und zu den geltenden Bewerbungsfristen finden Sie in der Ausschreibung. Rückfragen beantwortet Ihnen gerne die Projektleiterin Ines Bloth.

 

 

RESPEKT wird groß geschrieben – zur Ethik pädagogischer Beziehungen in der Kindertagespflege
Projektrahmen │ Dauer: 15.03.2019-28.02.2022 │ Förderung durch: Robert Bosch Stiftung