Vermittlung und Kosten

Vermittlung und Kosten

Ansprechpartner für die Kindertagespflege ist das örtliche Jugendamt bzw. ein durch das Jugendamt beauftragter freier Träger der Kindertagespflege, zum Beispiel ein Tageselternverein.

Das Jugendamt überprüft die persönliche Eignung und erteilt Tagesmüttern/Tagesvätern die Erlaubnis zur Kindertagespflege. Die freien Träger der Kindertagespflege haben je nach Auftrag des Jugendamts regional unterschiedliche Aufgaben.

In der Regel

  • informieren und beraten sie Eltern und (zukünftige) Tagesmütter/Tagesväter über die Kindertagespflege,
  • vermitteln Betreuungsverhältnisse in der Kindertagespflege,
  • sind Ansprechpartner und Bildungsträger für die Qualifizierung und Fortbildung und
  • begleiten alle Betreuungsverhältnisse und stehen Eltern und Tagesmüttern/Tagesvätern beratend zur Seite.

Den Ansprechpartner für die Kindertagespflege in Ihrer Region finden Sie hier.

Kosten

Die Bezahlung der Tagesmütter/Tagesväter erfolgt über das zuständige Jugendamt. Die Eltern entrichten ihren Kostenbeitrag, der in der Regel vergleichbar mit dem einer Kita ist, direkt an das Jugendamt. Die Kosten basieren auf einer laufenden Geldleistung pro Kind pro Stunde von 5,50 Euro für Kinder bis drei Jahre und werden vom Jugendamt übernommen. In einigen Fällen kommen private Zuzahlungen der Eltern an die Tagesmutter/den Tagesvater dazu, z. B. für Essen, Windeln usw.