Kindertagespflege in Baden-Württemberg

Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Betriebe können eine Kooperation mit freien Trägern der Kindertagespflege schließen, mit bestehenden Kindertagespflegestellen zusammenarbeiten oder eine betriebseigene Kindertagespflegestelle einrichten.

Beispiele für Möglichkeiten der Zusammenarbeit

  • Kooperation mit einem Tageselternverein für die Vermittlung von Mitarbeiterkindern
  • Buchung von Festplätzen in einer Kindertagespflegestelle bei einer Tagesmutter/einem Tagesvater oder in einer Großtagespflegestelle in Wohnort- oder Arbeitsplatznähe der Mitarbeiter
  • Kostenzuschuss für die Betreuung von Mitarbeiterkindern bei einer Tagesmutter/einem Tagesvater oder in einer Großtagespflegestelle
  • Festanstellung einer Tagesmutter/eines Tagesvaters
  • Schaffung von Plätzen für Notfallbetreuung
  • Einrichtung einer Kindertagespflegestelle im Betrieb (Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen)

Mögliche Leistungen des freien Trägers der Kindertagespflege

  • Betriebsspezifische Konzeptionsentwicklung
  • Qualifizierte fachliche Begleitung und Beratung der Eltern
  • Fachliche Begleitung, Beratung und Fortbildung der Tagesmütter/Tagesväter
  • Beratung des Betriebes bei der Auswahl einer geeigneten Tagesmutter/eines Tagesvaters
  • Unterstützung bei der vertraglichen Ausgestaltung des Betreuungsverhältnisses zwischen Eltern und Tagesmutter/Tagesvater
  • Beratung zu kommunalen Zuschüssen

Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

Betriebe können eine Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen, beispielsweise in betriebsseigenen Räumen, einrichten.
Tagesmütter und Tagesväter arbeiten im Rahmen der Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen allein oder mit mindestens einer weiteren Tagesmutter/einem Tagesvater auf selbstständiger Basis. Eine Tagesmutter/ein Tagesvater kann gleichzeitig bis zu fünf Tageskinder im Alter von 0-14 Jahren betreuen. Teilen sich die Kinder die Plätze, sind es bis zu acht Kinder.

Das individuelle Vertragsverhältnis zwischen Eltern und Tagesmutter/Tagesvater bleibt auch in der Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen wie in der Großtagespflege bestehen – jedes Kind hat damit seine eigene Tagesmutter/seinen eigenen Tagesvater.

Im Rahmen einer Kindertagespflege im Betrieb können sich Betriebe auch für eine Festanstellung entscheiden. Die Tagesmütter/Tagesväter arbeiten dann weisungsgebunden.

Aktuelles

Tätigkeitsbericht veröffentlicht
Der Tätigkeitsbericht 2018 des Landesverbandes ist jetzt online abrufbar.

alle Aktivitäten, Veranstaltungen, Projekte und Entwicklungen im Überblick
Hier geht es zum Download des Tätigkeitsberichtes 2018

Nützliche Tipps
Was bleibt? Infos zu aktuellen Rahmenbedinungen in der Kindertagespflege

Die Broschüre "Was bleibt?"von Deutschem Verein und Paritätischem gibt wichtige Tipps zur Einkommenbesteuerung von Tagespflegepersonen und den sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen.
Die Broschüre ist hier abrufbar

Erfolgreich weiter
Projekt Mittendrin Inklusion in der Kindertagespflege

Das Projekt „Mittendrin – Inklusion in der Kindertagespflege“ geht in die zweite Runde. Wir entwickeln eine Multiplikatorschulung und suchen pädagogische Fachkräfte aus der Qualifizierung und Fortbildung zur Mitwirkung.
Zum Projekt Mittendrin