Landesverband Kindertagespflege Panoramabild

Konzept in Baden-Württemberg

Qualifizierungskonzept für Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg

Tagesmütter und Tagesväter in Baden-Württemberg qualifizieren sich seit 2011 mit 160 Unterrichtseinheiten (UE) für ihre Tätigkeit. Für pädagogische Fachkräfte, wie zum Beispiel Erzieherinnen und Erzieher verkürzt sich der Qualifizierungskurs in der Regel auf 30 Unterrichtseinheiten.

Ein einheitliches Qualifizierungskonzept für Baden-Württemberg ist in der Verwaltungsvorschrift Kindertagespflege (VwV) vom 13.12.2013 festlegt. Es ist eng an das Curriculum des Deutschen Jugendinstituts (DJI) angepasst und enthält Informationen und Erläuterungen zum Umfang und zum Inhalt der Qualifizierung. An der Erstellung waren das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, die Kommunalen Landesverbände, der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS), der Landesverband Kindertagespflege und das Büro des Landesbeauftragten für Bürokratieabbau beteiligt.

Überblick Aufteilung und Inhalte des Qualifizierungskurses:

Kurs I: 30 Unterrichtseinheiten

  • praxisvorbereitende Qualifizierung vor einer Vermittlung
  • Schwerpunkte: Perspektive der Tagespflegeperson, der Kinder und Eltern auf die Kindertagespflege, Schweigepflicht und Schutzauftrag

Kurs II: 32 Unterrichtseinheiten

  • praxisbegleitende Qualifizierung
  • Vermittlung eines Tagespflegekindes und Aufnahme der Tätigkeit möglich
  • Absolventen/-innen von Kurs I
  • Schwerpunkte: Förderung von Kindern, Entwicklung von Kindern, Betreuung von Kindern, Gesundheit und Ernährung, Erziehung

Kurs III: 40 Unterrichtseinheiten

  • praxisbegleitende Qualifizierung
  • notwendig für Ausübung in anderen Räumen
  • Schwerpunkte: Erziehung und Bildung in der Kindertagespflege, Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

Kurs IV: 58 Unterrichtseinheiten

  • praxisbegleitende Weiterbildung und Vertiefung
  • Schwerpunkte: Besondere Herausforderungen in der Kindertagespflege, Kooperation und Kommunikation mit Eltern, Arbeitsbedingungen der Tagespflegeperson und Reflexion

Das Qualifizierungskonzept für Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg finden Sie unter Downloads.

Fortbildung

Das Qualifizierungskonzept sieht eine jährliche Fortbildung im Umfang von 15 Unterrichtseinheiten vor. Diese unterstützen Tagesmütter und Tagesväter, bereichern die tägliche Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungstätigkeit von Tagespflegepersonen und tragen zur Sicherung der Qualität in der Kindertagespflege bei.

Kurs V: 15 Unterrichtseinheiten

  • Praxisbegleitende Fortbildungsmaßnahmen
  • jährlich nach Abschluss der Qualifizierung
  • Schwerpunkte: Aktuelle Themen aus dem Feld der Kindertagespflege, je nach Bedarf Vertiefung von Themen aus dem Bereichen der Förderung von Kindern

Weiterentwicklung – Das Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch (QHB)

Seit August 2013 gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Die Kindertagespflege wurde in diesem Zusammenhang quantitativ ausgebaut.

Aktuell stehen der Ausbau der Qualität und die Förderung von Kindern unter drei Jahren im Fokus. In Zukunft soll die Qualifizierung von Tagespflegepersonen kompetenzorientiert ausgerichtet sein und umfassend auf die Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern unter drei Jahren vorbereiten.

Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat das Qualifizierungskonzept für Tagespflegepersonen neu konzipiert und im August 2015 das Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch (QHB) veröffentlicht.
Es setzt konzeptionell wie auch vom Umfang und Aufbau neue Maßstäbe:

  • Das wesentliche Novum ist, dass das QHB nach den Prinzipien der Kompetenzorientierung arbeitet: Die Qualifizierung setzt auf selbstgesteuertes Lernen, ko-konstruktive Lernprozesse, Selbstreflexion und den Lernort Praxis.
  • Die Erweiterung auf 300 Unterrichtseinheiten, die Schwerpunktsetzung im frühpädagogischen Bereich sowie der Blick auf die Selbstständigkeit tragen den gestiegenen Anforderungen an Tagespflegepersonen Rechnung.
  • Zur Unterstützung der Kursleitungen bietet das QHB neben fachlich ausgearbeiteten Modulen ein ausführliches Manual einer kompetenzorientierten Methodik-Didaktik.

Das Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch kann in Baden-Württemberg auf freiwilliger Basis in der Qualifizierung angewendet werden.

Sprache macht Spaß

Der Landesverband Kindertagespflege realisierte im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung im Rahmen des Programms „Sag´mal was“ von 2012 bis 2015 das Projekt „Sprache macht Spaß“.

Ziel ist die Stärkung der Handlungskompetenzen der Tagesmütter/Tagesväter, indem sie gezielt und bewusst alltagsintegrierte sprachförderliche Angebote gestalten. Auf wissenschaftlicher Grundlage und mit praktischen Erfahrungen verbunden, steht ein Curriculum mit 10 Modulstufen, die das Thema insbesondere für die Kindertagespflege abbilden, bereit. Das Curriculum wird für die Fortbildung von Tagesmüttern und -vätern empfohlen.

Weitere Informationen zu Sprache macht Spaß.

BeKi – Bewusste Kinderernährung

Der Landesverband Kindertagespflege und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg kooperieren seit 2012. Das Ministerium stellt im Rahmen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) Referentinnen für die Qualifizierung und Fortbildung zu allen Fragen der Kinderernährung zur Verfügung.

Die Landesinitiative BeKi bietet ab mindestens 8 Personen im Rahmen der Qualifizierung Seminare an. Besonderer Wert wird bei den Seminaren auf die pädagogische Bedeutung von Essen und Trinken im Rahmen der frühkindlichen Bildung gelegt. In den ersten drei Lebensjahren werden wichtige Weichen für Essverhalten und Gesundheit im späteren Leben gestellt. Praxisnah wird vermittelt, wie Tagespflegepersonen im Alltag gerade auf diesem Gebiet ihre Sonderstellung gegenüber den Kindertageseinrichtungen zum Wohle der Kinder nutzen können. Inhalte sind z.B. die Bedeutung von gemeinsamen Mahlzeiten und die Zubereitung von Speisen zusammen mit Kindern, aber natürlich auch die Grundlagen einer ausgewogenen Ernährung für alle Altersstufen.

BeKi-Fortbildungsangebote:

  • Essen lernen in Kita und Tagespflege (in diesem Seminare erhalten die Teilnehmerinnen die gleichnamige Broschüre als wertvolles Arbeitsmaterial; Seminarinhalte nach dem DJI-Qualifizierungsbaustein „Was gibt`s zu essen und zu trinken?“)
  • Essensspaß von Anfang an! Kinder unter 1 Jahr in der Kindertagespflege
  • Kinder unter 3 Jahren in der Kindertagespflege. So lernen Kleinkinder essen!
  • Speiseplangestaltung einfach gemacht!
  • Wir kochen selbst! Praxiskurs für Tagesmütter/Tagesväter mit Kleinkindern (Voraussetzung: Theoriekurs „Kinder unter 3 Jahren in der Tagespflege).
  • Praxiskurs für und mit Hortkindern

Im BeKi-Praxiskurs lernen Tagesmütter und Tagesväter einfache Gerichte mit frischen regionalen Lebensmitteln kennen und zubereiten, die auch Kindern im Alter bis zu drei Jahren schmecken. In der Kindertagespflege können Kinder Lebensmittel und ihre Zubereitung intensiv erleben und anfassen, beobachten, staunen, riechen und schmecken. Nutzen Sie diese Möglichkeiten!
Alle Tagesmütter/Tagesväter können die Fortbildungsangebote nutzen. Ansprechpartner sind die Landratsämter.

Weitere Informationen zur Landesinitiative BeKi

Logo Ministerium für ländlichen Raum und VerbraucherschutzLogo Beki

Aktuelles

Besuch beim Staatssekretär
Der SPATZ-Pilot in Reutlingen ist ein voller Erfolg

Staatssekretär Schebesta informierte sich über den Zwischenstand des erfolgreich laufenden SPATZ-Pilotprojektes in Reutlingen. Über eine Öffnung von SPATZ für Kindertagespflegestellen in anderen geeigneten Räumen in ganz Baden-Württemberg wird im kommenden Jahr entschieden.

Beschlossen
Qualitätsstandards in der Arbeit mit Online-Portalen

Mitgliederversammlung des Landesverbandes Kindertagespflege beschließt am 11. Juni 2016 "Qualitätsstandards in der Arbeit mit Online-Portalen" und "Empfehlungen für Tagespflegepersonen zur Gestaltung eine Online-Auftrittes"
Download unter Arbeitshilfen Landesverband

Veröffentlicht
Tätigkeitsbericht 2015

2015 war für uns ein Jahr der personellen, politischen und verbandsstrukturellen Übergänge. Lesen Sie in unserem Tätigkeitsbericht, wie sich der Landesverband Kindertagespflege aufgestellt hat.  
Jetzt lesen

Ich bin dabei
Aktion für die Kindertagespflege in Baden-Württemberg

Fachberatungen, Tagespflegepersonen, Eltern und Vorstände freier Träger aus ganz Baden-Württemberg machen sich stark für die Kindertagespflege – auch Kandidatinnen und Kandidaten für den baden-württembergischen Landtag sind dabei.
Mehr erfahren