Landesverband Kindertagespflege Panoramabild

Vertrag und Verdienst

In der Kindertagespflege besteht immer ein privatrechtliches Vertragsverhältnis zwischen den Eltern und der Tagesmutter/dem Tagesvater.

Pro Kind und Betreuungsstunde erhalten Tagesmütter/Tagesväter in Baden-Württemberg vom Jugendamt eine laufende Geldleistung von 4,50 Euro (für Kinder über drei Jahren) und 5,50 Euro (für Kinder unter drei Jahren).

Das gilt für ein öffentlich gefördertes Betreuungsverhältnis für Kinder unter drei Jahren, wenn die Eltern für die Betreuung in der Kindertagespflege eine öffentliche Förderung beim Jugendamt beantragt haben. Die Eltern entrichten eine Gebühr an das Jugendamt. Eine private Zuzahlung der Eltern an die Tagespflegeperson kann unter Umständen vereinbart werden.

Tagesmütter/Tagesväter können aufgrund unterschiedlicher Finanzierungsmodelle regional auch mehr verdienen.

Weitere Informationen und Downloads zu Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege finden Sie unter Downloads.

Aktuelles

Zum Tag der Kindertagesbetreuung:
Wir danken

allen Tagespflegepersonen für ihre unverzichtbare und wertvolle Arbeit in der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern! Auf unserer Facebook-Seite verlosen wir eine kleine Überraschung für Tagespflegepersonen.
Zur Verlosung

Tagespflegepersonen dringend benötigt
Ausbau der Kindertagesbetreuung muss weitergehen

Neuer Bericht des Bundesfamilienministeriums „Kindertagesbetreuung Kompakt“ zeigt, dass in Baden-Württemberg nur 67% des tatsächlichen Bedarfs der Betreuung für Kinder unter drei Jahren gedeckt sind.
Weitere Informationen

Ich hab die
Kindertagespflege auf dem Schirm

Unter diesem Motto setzen sich der Landesverband Kindertagespflege und seine Mitglieder im Vorfeld der Bundestagswahl dafür ein, die finanziellen und beruflichen Rahmenbedingungen für Tagespflegepersonen zu verbessern.
Zur Kampagne